2. Der Abriss

 

Jetzt musste das alte Haus abgerissen werden. Dafür engagierten wir die Firma Geistlinger. Bevor es allerdings losgehen konnte, musste das Haus erstmal entkernt werden. Die Möbel, die alte Ölheizung, Elektroinstallationen, Fenster, Styropordecke usw.: alles musste raus und getrennt werden. Wir haben dafür eine Anzeige in Ebay-Kleinanzeigen gestellt und zwei Stunden später hatten sich für sämtliche, für uns unbrauchbare Gegenstände, Liebhaber gefunden, die die Sachen aus dem Haus rausgeholt haben. Dann konnte Firma Geistlinger mit schwerem Gerät kommen, einen großen Teil der Hecke wegnehmen, um auf das Grundstück zu kommen und das alte Haus umlegen. Das Haus war unterkellert und nach ein paar Tagen hatten wir ein großes Loch auf dem Grundstück. Ich habe noch die Worte von Herrn Geistlinger im Ohr: „Das lassen wir gleich offen, da baut ihr euch einen schönen Pool hin.“

Einen Pool? Den hatten wir überhaupt nicht im Sinn und haben das Loch daher von der Firma Geistliner mit extra gelieferten Füllstoff schließen lassen. Dass er Recht behalten sollte, könnt Ihr unter Pool lesen.

Innerhalb einer Woche war nichts mehr von dem alten Haus zu sehen und wir hatten plötzlich ein – gefühlt – riesiges Grundstück.

Hier ein paar Bilder dazu